Die Risiken

bei einem Facelifting

 
Schönheits-Ideal
Das Portal über Schönheitsoperationen
 

Wie groß sind die Risiken bei einem Face Lifting?

Die Risiken eines Face Liftings werden von den Experten minimiert, wenn man gute Grundvoraussetzungen für die Operation mitbringt. Im Grunde genommen soll es sich hierbei um eine komplikationsarme und sichere Operation handeln. Allerdings wird diese Behauptung auch von Experten ein wenig differenziert, weil man anmerkt, dass diese Behauptung nur dann zutrifft, wenn man die Operation vom Fachpersonal ausführen lässt.

Wie groß sind die Risiken beim Facelifting

Es sollte sich hierbei schon um einen qualifizierten ästhetisch-plastischen Chirurgen handeln, der die Operation durchführen soll. Wird das Face Lifting von qualifiziertem Personal durchgeführt, dürften auch keine Risiken auftreten. Falls dies aber doch der Fall sein sollte, wird es grundsätzlich nur um harmlose Komplikationen handeln, die schnell beseitigt werden können. Man muss auch bedenken, dass viele individuelle Unterschiede in der Anatomie des menschlichen Gesichtes, die unterschiedlichen Körperreaktionen und auch die Heilkraft eines jeden Einzelnen dazu beitragen, dass es schon Unterschiede im Endergebnis geben kann.

Deshalb ist das Ergebnis eines auch noch so gut vorbereiteten Face Liftings nie ganz eindeutig vorherzusehen, daran kann man eben nichts ändern. Jeder Patient reagiert auch anders, bei dem einen Patienten heilen die Wunden schneller ab als bei dem anderen Patienten. Es gibt immer die Komplikationen der harmloseren Natur, wie die in der Regel auftretenden Hämatome. Passiert dies, ist dieser Makel schnell durch den Chirurgen in einer kleinen Nachoperation zu beheben. Hierzu wird auch nur eine örtliche Sedierung notwendig sein.

Es kann aber durchaus auch zu den Nervenschädigungen im Gesicht kommen, wenn die Operation nicht von kompetenten Ärzten und Fachpersonal ausgeführt worden ist. Deshalb ist es grundsätzlich zu empfehlen, sich an eine renommierte Klinik zu wenden. Die Nervenschädigungen, die hier auftreten können, sollten aber spätestens nach ein paar Monaten nicht mehr relevant sein und sich damit völlig aufgelöst haben, ansonsten sollte man unbedingt einen erneuten Besuch beim Schönheitschirurgen wagen.

Zu weiteren Risiken zählt eine schlechte Verheilung der Hautnähte, die bei dem Face Lifting gesetzt worden sind und daraus resultierende Infektionen, die nicht zu unterschätzen sind. Dieser Aspekt, der hier angesprochen wurde, die Hautheilung betreffend und die Infektionen, die daraus resultieren können, betreffen grundsätzlich Raucher. Deshalb sollte man auch das Rauchen vor einem Face Lifting so weit wie möglich einschränken oder besser ganz lassen. Wer also den Anweisungen des Klinikpersonals und dem der Ärzte genau folgt, wird auch mit einem sehr geringen Risiko bei einem Face Lifting zu rechnen haben.

Was allerdings auftreten könnte, ist eine Nachblutung. Diese geht mit einer enormen Schwellung des Gesichtes einher. Hier ist ein großer Bluterguss unter der Haut des Patienten entstanden, der wiederum schnell beseitigt werden muss. Dies geschieht immer in einer Nachoperation, die aber wirklich eher selten durchgeführt werden muss. Es kann auch vereinzelt zu Wundinfektionen kommen, die mit entsprechenden Therapien auch schnell in den Griff zu bekommen sind. Dies betrifft jedoch nicht die Raucher unter den Patienten, hier dürfte sich die Wundheilung eher über einen längeren Zeitraum hinziehen.

Bei einem Nichtraucher wird die Wundheilung immer schneller eintreten, aber auch hier muss mit den entsprechenden Antibiotika behandelt werden. Treten jedoch trotzdem sogenannte Wundheilungsstörungen bei den betroffenen Patienten auf, so wird aber auch schnell mit der entsprechenden Medikation dieser entgegengewirkt. Die Patienten, die bei dieser Komplikation eher in Frage kommen, sind vor allem die Diabetiker oder Patienten, die an einer Blutgerinnungsstörung leiden. Viele Patienten befürchten auch das Risiko, dass während eines Face Liftings eine Verletzung der Gesichtsnerven eintreten könnte. Hierzu muss man ganz eindeutig sagen, dass dieses Risiko das Geringste während der ganzen Operation darstellen wird. Wer sich in die Hände eines erfahrenen Ärzteteams begibt, wird mit solchen Risikofaktoren nicht zu rechnen haben. Deshalb ist es ja so wichtig, sich im Vorfeld schon ein genaues Bild von der Klinik und den dort beschäftigten Ärzten und dem Personal gemacht zu haben.

 
Die Inhalte auf Schoenheits-Ideal.de können und dürfen in keinem Fall die Grundlage für Selbstdiagnosen und Medikation bilden. Diese Inhalte dienen Ihnen zu rein informativen Zwecken und dürfen die persönliche Beratung, Betreuung und Diagnostik durch einen approbierten Arzt in keinem Fall ersetzen. Diese Inhalte dienen nicht zur Empfehlung bezüglich bestimmter Diagnose- oder Therapieverfahren, spezieller Medikamente oder anderer Produkte. Wir bitten um Ihr Verständnis, auch wenn wir alle Artikel nach unserem besten Gewissen und Kenntnissen recherchiert haben. Herzlichst,
Ihr Schönheits-Ideal Team