Welche Narkose

ist bei bei einer Fettabsaugung notwendig?

 
Schönheits-Ideal
Das Portal über Schönheitsoperationen
 

Ist eine Vollnarkose notwendig?

Im Allgemeinen sollte hier im Vorfeld einiges abgeklärt werden. Erstens sollte man anmerken, dass sich alle Menschen, die sich zum Fett absaugen entschieden haben sollten, auch wissen, dass eine Menge Zeit mitgebracht werden muss. Dies betrifft nicht nur die ernorme Vorbereitungszeit für einen effizienten Eingriff, sondern auch die Information über mögliche Verfahrensweisen beim Fett absaugen. Hiernach richtet sich auch, ob man eine Vollnarkose oder ein lokales Mittel zur Betäubung vorziehen sollte. Hier spielt eben auch die Länge der vorgesehenen Operation eine entscheidende Rolle, die sich schon einmal bis zu 8 Stunden hinziehen kann. Hier sollte man nicht nur örtlich betäubt sein, das wäre viel zu anstrengend für den Patienten. Die Dauer der Operation steht selbstredend in Abhängigkeit mit der Fettabsaugung an sich, der Menge des abzusaugenden Fettgewebes und auch mit der Methode der Behandlung.

Fettabsaugung

Ebenfalls sollte hierbei die zu bearbeitende Körperpartie nicht außer Acht gelassen werden. Nach diesen Faktoren wird letztendlich entschieden, welche Anästhesiemethode zur Anwendung gebracht werden kann. Besteht nun die Maßgabe, dass bei den betroffenen Personen nur sehr geringe Mengen an Fettgewebe abgesaugt werden sollen, empfiehlt sich die lokale Anästhesie. Hierbei sollte aber unbedingt genau abgeklärt sein, ob es sich bei dem abzusaugenden Gewebe aus Fett auch um sich leicht lösendes Gewebe handelt. Das ist die Grundvoraussetzung dafür, dass die Patienten mit einer lokalen Anästhesie auskommen können.

Sicherlich spielt der Patient aber immer die entscheidende Rolle bei der Auswahl des Anästhesieverfahrens, denn wenn er keine lokale Betäubung möchte, so wird ein anderer Weg eingeschlagen werden müssen, auch wenn es sich nur um einen kleinen Eingriff handelt. Ganz entscheidend ist eben immer, wie viel Fett abgesaugt werden soll und an welcher Stelle des Körpers die Absaugung vonstatten gehen soll. Wenn sich ein Patient mit sehr großen Fettansammlungen herumschlagen muss, sollte man bei diesem Patienten doch eher zu einer Vollnarkose raten, denn der Eingriff wird sich sicher über mehrere Stunden hinziehen. Die Behandlungsmethode ist in diesem Fall so kompliziert, dass hier ein jeder Chirurg zu einer Vollnarkose raten würde.

Auch wenn gleichzeitig mehrere Partien am Körper bearbeitet werden sollen, bietet sich die Vollnarkose immer an. Man kann durchaus erwähnen, dass man auch nach der Größe der Areale die Narkoseeinheiten berechnen wird. Eine Liposuktion findet also dann unter Vollnarkose statt, wenn ausreichend viel Fettgewebe abgesaugt werden soll. Hier ist durchaus auch ein Vorteil zu sehen, denn durch die verwendete Vollnarkose ist der Patient unter ständige Beobachtung gestellt und wird während der gesamten Operationszeit optimal überwacht und mit den nötigen Medikamenten versorgt.

Vor der eigentlichen Narkose entscheiden die Anästhesisten in einem Vorgespräch darüber, ob der zu behandelnde Patient nun im eigentlichen Sinn als narkosefähig eingestuft werden kann. Hierzu sind ebenfalls sehr ausführliche und eingehende Untersuchungen notwendig, die der Patient über sich ergehen lassen muss. Der Narkosearzt ist die Person, die letztendlich über die Anästhesiemethode entscheidet, die zu Anwendung kommt und ebenfalls die große Verantwortung für den Patienten trägt. Der Narkosearzt wird während der gesamten Operationszeit des Patienten ständig in der Nähe des Patienten sein und seine vitalen Funktionen überwachen.

In einigen seltenen Fällen kann es aber durchaus vorkommen, dass eine Vollnarkose nicht zur Anwendung gebracht werden kann. Hierfür kommen in der Regel immer ganz individuelle Gründe der zu behandelnden Personen in Betracht. Ist dies der Ausnahmefall, dann wird man sich entscheiden, den Eingriff Fett absaugen unter Lokalanästhesie durchzuführen. Das heißt, dass der Narkosearzt eine örtliche Betäubung einleiten wird. Weiterhin werden aber noch hoch dosierte Beruhigungsmittel dem Betroffenen gespritzt. Jetzt erst wird der Patient sich in dem Dämmerzustand befinden, der ihn auch weitestgehend schmerzunempfindlich macht. Weitestgehende Unempfindlichkeit heißt dann im Fall Fett absaugen, dass die Patienten nur noch einen verstärkten Druck empfinden, aber in gar keinem Fall darf hier Schmerz verspürt werden. Sollte dies vorkommen, muss sofort eine Nachsedierung vorgenommen werden.

 
Die Inhalte auf Schoenheits-Ideal.de können und dürfen in keinem Fall die Grundlage für Selbstdiagnosen und Medikation bilden. Diese Inhalte dienen Ihnen zu rein informativen Zwecken und dürfen die persönliche Beratung, Betreuung und Diagnostik durch einen approbierten Arzt in keinem Fall ersetzen. Diese Inhalte dienen nicht zur Empfehlung bezüglich bestimmter Diagnose- oder Therapieverfahren, spezieller Medikamente oder anderer Produkte. Wir bitten um Ihr Verständnis, auch wenn wir alle Artikel nach unserem besten Gewissen und Kenntnissen recherchiert haben. Herzlichst,
Ihr Schönheits-Ideal Team