Was passiert dabei

was wird beim Fett absaugen gemacht?

 
Schönheits-Ideal
Das Portal über Schönheitsoperationen
 

Was passiert bei einer Fettabsaugung?

Es gibt verschieden Operationsmethoden, die beim Fett absaugen zum Einsatz gebracht werden können. Die bekannteste Methode ist sicher die Liposuktion, die auch sehr häufig bei einem so genannten Reiterhosenbefund angewendet wird. Hier ist mit einer reinen Operationszeit von 2 Stunden zu rechnen, wobei die Vorbereitungszeit und die Nachbehandlungen nicht mit berechnet sind.

Was passiert beim Fettabsaugung

Die Technik beim Fett absaugen richtet sich wieder nach der angewandten Methode. Bei der Tumescenz Technik wird das Unterfettgewebe vor dem Fett absaugen mit einer ganz speziellen Flüssigkeit sehr prall aufgefüllt. Das hat den entscheidenden Vorteil, dass sich beim eigentlichen Fett absaugen die Fettzellen besser ausschwemmen beziehungsweise besser absaugen lassen. Diese spezielle Flüssigkeit bezeichnen die Ärzte auch als Cocktail, der immer aus einer Kochsalzlösung und einem örtlichen Betäubungsmittel besteht. In der Regel fügt man dem Flüssigkeitscocktail auch noch ein Medikament bei, welches dafür zu sorgen hat, dass es zur Gefäßverengung kommt. Dies ist unbedingt notwendig, damit beim Fett absaugen ein betäubender und blutstillender Effekt gleichzeitig erzeugt wird.

Nachdem der Cocktail unter die Haut gebracht worden ist, muss eine geraume Zeit abgewartet werden, bis die eigentliche Fettabsaugung erfolgen kann. Das ist deshalb notwendig, damit sich die Fettzellen untereinander gut auflockern. Gleichzeitig werden durch diese Technik die aus dem Bindegewebe bestehenden Aufhängeapparate sehr geschont. Diese so genannte infiltrierte Flüssigkeit beziehungsweise die Menge an Flüssigkeit entspricht bei dieser Operationsmethode immer der Menge, die im Endeffekt auch abgesaugt werden soll. Ein weiterer und auch gleichzeitig sehr wichtiger Vorteil bei dieser angewendeten Methode ist, dass sich nach der Operation das Bindegewebe wieder vollständig zusammenziehen kann. Sicher entstehen dadurch Spannungen, aber diese sind schnell vergessen, wenn man sich das Endergebnis anschaut. Bei dieser Methode muss der Patient auch keine Vollnarkose in Anspruch nehmen, hier reichen die örtlichen Betäubungen vollends aus.

Es gibt auch noch zwei weitere Verfahren beim Fett absaugen, bei denen auch die Bindegewebsstrukturen, in denen Fettzellen immer verankert sind, geschont werden. Hierbei sprechen die Spezialisten von der Ultraschall-Assistierten Aspirationslipektomie und der Power Assisted Liposuction. Bei der Ultraschall-Assistierten Aspirationslipektomie wird mittels einer ganz schmalen Kanüle gearbeitet, die im abzusaugenden Fettgewebe des Patienten Ultraschallwellen abgibt. Die Ultraschallwellen bewirken, dass die Fettzellen gesprengt werden und somit als flüssiges Fett abgesaugt werden können.

Bei der Power Assisted Liposuction wird auf die physikalische Trägheit der Haut zurückgegriffen. Hier wird eine sehr stumpfe Kanüle verwendet, die wiederum bewirkt, dass durch die verabreichte Vibration ein Sog erzeugt wird. Dieser Sog verursacht dann, dass nur so gelockertes Fettgewebe angesaugt, gleichzeitig aber die Bindegewebsstruktur geschont wird. Somit ist auch eine bessere Wundheilung zu erwarten, denn ein ungeschädigtes Bindegewebe trägt zur schnellen Wundheilung bei. Diese beiden genannten Verfahren werden sehr oft bei Patienten angewendet, die eine Fettabsaugung aus Gebieten mit sehr viel Bindegewebe vor sich haben. Dies sind meistens der obere Rückenbereich oder die männliche Brust.

Bei der Fettabsaugung an den Oberschenkeln werden auch ähnliche Methoden zur Anwendung gebracht. Hier werden kleine Schnitte in der Gesäßfalte vorgenommen, in diese werden dann sehr dünne Kanülen verbracht. Danach kann man problemlos die vorhandenen Fettdepots entfernen. In diesem Zusammenhang ist noch anzumerken, dass der Arzt hier auf die unterschiedlichsten Kanülenstärken und -formen zurückgreifen kann. Dies wird aber alles im Vorgespräch mit dem Patienten besprochen und abgeklärt. Die Wahl der Kanülen kommt auch auf die Beschaffenheit der Haut des Patienten, dessen Alter und auch auf die Menge des Fettes an, welches abgesaugt werden soll. Bei dieser schonenden Methode, die sehr häufig zur Anwendung kommt, wird das Fett durch einen erzeugten Unterdruck abgesaugt. Trotzdem bleiben die Haut, Muskelgewebe, Nerven und auch Blutgefäße weitestgehend unversehrt.

Weiterhin kann man noch die feuchte Technik, die trockene Technik und die oberflächliche Technik als Methoden für das Fett absaugen nennen. Die letzte Entscheidung liegt aber einzig und allein bei dem behandelnden Arzt, er wird die Methode wählen, die am besten für den Patienten ist.

 
Die Inhalte auf Schoenheits-Ideal.de können und dürfen in keinem Fall die Grundlage für Selbstdiagnosen und Medikation bilden. Diese Inhalte dienen Ihnen zu rein informativen Zwecken und dürfen die persönliche Beratung, Betreuung und Diagnostik durch einen approbierten Arzt in keinem Fall ersetzen. Diese Inhalte dienen nicht zur Empfehlung bezüglich bestimmter Diagnose- oder Therapieverfahren, spezieller Medikamente oder anderer Produkte. Wir bitten um Ihr Verständnis, auch wenn wir alle Artikel nach unserem besten Gewissen und Kenntnissen recherchiert haben. Herzlichst,
Ihr Schönheits-Ideal Team